Die vitreo Lösung im Test: Was haben wir gelernt?

Testphase und Praxistest: Erste Unternehmen bringen mithilfe der vitreo-Sensoren Licht ins Dunkel ihrer Lieferketten

Globale Lieferketten sind darauf ausgerichtet, Waren schnellstmöglich und ohne Verluste zu transportieren. Dabei konzentriert man sich bis heute nur auf das Produkt selbst und nicht auf die damit verbundenen Daten. Informationen über den aktuellen Standort oder die Qualität der Lieferung gehen verloren. Dadurch wird die Aufbereitung der Transparenz, Nachhaltigkeit und Sicherheit unterbunden. 

Um den Herausforderungen zu begegnen, hat vitreo einen IoT Sensor entwickelt, der nicht-intrusiv an Großpackmittel angebracht wird und sämtliche Zustandsdaten der Waren auf einer gesicherten Nutzer Plattform in Echtzeit sichtbar macht. Die moderne Technologie ist einfach handhabbar und sorgt für die Senkung von Kosten, eine bessere Umweltbilanz und eine Steigerung der Gesamteffizienz.

Testphase: Wie schlagen sich die Sensoren in der Praxis?

Um die Sensoren ausgiebig in der Praxis zu testen und auf die Bedürfnisse der Unternehmen abzustimmen, hat vitreo im November 2021 mit der Testphase begonnen. Zurzeit testen mehrere Unternehmen aus den Branchen Chemie und Lebensmittel-/ Getränkeindustrie die Sensoren. Die ersten Testphasen laufen zwischen ein bis drei Monate. Erste Ergebnisse sind bereits nach einer Woche sichtbar. 

Zu Beginn jeder Phase werden gemeinsam mit Verantwortlichen von vitreo und dem jeweiligen Unternehmen Ziele für die kommenden Wochen festgelegt. Es wird zum Beispiel besprochen, welche Herausforderungen mithilfe der Lösung überwunden werden sollen und welche Datenpunkte dem Kunden besonders wichtig sind. In diesem Austausch können mögliche Fragen und Bedenken geäußert und geklärt werden. In den darauffolgenden Wochen steht vitreo in kontinuierlichem Austausch mit dem Testpartner. Es finden regelmäßige Gespräche und Besuche vor Ort statt, um den Fortschritt und neue Erkenntnisse zu evaluieren. 

Nach Beendigung der Testphase folgt eine ausführliche Evaluation

Ist die Testphase beendet, führt vitreo eine Projektevaluation durch. Anhand eines Fragebogens werden verschiedene Aspekte der Testphase besprochen. Das Ziel der Evaluation ist es, die Funktionalität der IoT-Lösung von vitreo anhand des Feedbacks kundenorientiert zu verbessern und mögliche Schwachstellen zu beheben. Bewertet werden u.a. der Umgang mit dem Sensor, die Benutzerfreundlichkeit der Software sowie das allgemeine Design.

Auf Grundlage der in der Evaluationsphase erfassten Informationen ist vitreo in der Lage, zielgerichtete Anpassungen an der Technologie vorzunehmen, Funktionen zu verbessern und zu erweitern und so größtmögliche Effizienz und Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten.

Weitere Testphasen geplant: vitreo sucht Testpartner verschiedenster Branchen

Haben wir Ihr Interesse geweckt? vitreo ist auf der Suche nach weiteren Projektpartnern, die die Digitalisierung ihrer Lieferketten effizient vorantreiben möchten und die Sensoren testen möchten. Die IoT-Lösung bietet enormen Mehrwert für die Verbesserung globaler Lieferketten verschiedenster Branchen (z.B. Chemie, Lebensmittel & Getränke, Kosmetik, Pharma). Die Testphasen dienen dazu, das Angebot von vitreo differenziert und nah am Kunden zu verbessern, in der Breite nutzbarer zu gestalten und sie den individuellen Herausforderungen in der jeweiligen Industrie optimal anzupassen. Sprechen Sie uns an

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Scroll to Top
Max Drechsler
Ich ermögliche Ihnen den einfachsten Weg zur kompletten Sichtbarkeit Ihrer Lieferkette.

Q&A

Technologie kann einfach sein, wenn man es will. Was ich an der Technologiebranche ändern würde, ist die Schaffung eines einfachen Zugangs zu & für jedermann.

Die Reduzierung der Komplexität, die Erhöhung der Widerstandsfähigkeit und die Vermeidung von Verschwendung. 

Die sofortige Fähigkeit, jede Sprache zu sprechen. Kommunikation ist der Schlüssel zu allem.