vitreo hilft der Weinindustrie

Weintransport: Junges Unternehmen Kiss of Wine ist begeistert von neu gewonnener Transparenz durch vitreo

Das Unternehmen Kiss of Wine hat es sich zum Ziel gesetzt, mehr jüngere Menschen für Wein zu begeistern und verkauft Weine in praktischen 250 ml-Dosen. Statt Merlot, Grauburgunder oder Chardonnay tragen die Weinsorten Namen wie „FEISTY“, „WILD“, „ZESTY“ oder „SMOOTH“.

Das britische Unternehmen bezieht seine Qualitätsweine ausschließlich von kleinen Weingütern in Südeuropa und Deutschland. Von dort wird der Wein zur Produktionsstätte in Berlin verschifft. Transportiert wird der Wein zunächst in sogenannten IBCs (Intermediate Bulk Containern). In Berlin wird er schließlich in Dosen abgefüllt und anschließend international weiter vertrieben.

Kiss of Wine lebt und liebt Innovation

Dass der Transport von Wein mit zahlreichen Risiken verbunden ist, haben wir hier herausgearbeitet. Umwelteinflüsse, wie Hitze oder Kälte, können das empfindliche Gut schnell verderben. Kiss of Wine wollte größere Verluste beim Transport der Weine vermeiden und begann im Dezember 2021, die IoT-Sensoren von vitreo in der Praxis zu testen. Die Gründer von Kiss of Wine erhofften sich dadurch transparentere Lieferketten und eine bessere Kontrolle über die Qualität ihres Produkts.

„Die Temperaturwerte über den gesamten Transportweg hinweg einsehen zu können, ist Gold wert.“

Die Möglichkeit, den Standort des Weines jederzeit in Echtzeit nachverfolgen zu können, ist für uns super nützlich. Ich logge mich jeden Tag ins vitreo-Dashboard ein, das mir alle wichtigen Daten und Fakten auf einen Blick präsentiert. Es ist schön zu sehen, wie sich der Wein auf den Weg zu mir macht und wie es ihm auf dem Transportweg dabei geht.“ sagt Jen Browarczyk, Mitgründerin von Kiss of Wine.

Für sie sind die Temperatur und der Standort die wichtigsten Daten. Beide Messgrößen überwachen zu können, hilft ihr dabei, besser zu planen. Sie weiß genau, wann eine Weinlieferung eintreffen wird und kann so das Abfüllen und den Weiterversand organisieren. Damit können die Lieferketten des Unternehmens effizienter und transparenter gestaltet werden. „Die Temperaturwerte über den gesamten Transportweg hinweg einsehen zu können, ist Gold wert,“ sagt Browarczyk.

In der Vergangenheit kam es oft zu erheblichen Qualitätseinbußen während des Transports. Wenn der Wein unbeobachtet abgestellt, nicht rechtzeitig abgeholt oder die Temperatur im Transportmittel nicht reguliert wird, kann dies der Qualität des Weines erheblich schaden. Die Verluste gehen schnell in fünfstellige Eurobeträge und kritische Ressourcen, wie z.B. Wasser, werden unnötig verbraucht. Mit vitreo kann jede dieser Situationen sofort erkannt werden.

Einfache Handhabung ohne Mehraufwand

Browarczyk hebt hervor, dass die Montage der Sensoren problemlos und ohne Fachwissen durchführbar ist. So können die Winzer vor Ort die Sensoren schnell anbringen. Auch das Hinzufügen der Sensoren zum Dashboard und das Management über die Software seien sehr einfach. Die Software-Lösung von vitreo kann von allen Beteiligten entlang der Lieferkette genutzt werden. So können auch die Winzer während des Transports auf sämtliche Daten zugreifen.

Beim Einsatz der Sensoren entsteht kein zusätzlicher Zeit- oder Personalaufwand. Im Gegenteil: Die vitreo-Lösung spart Zeit und Kosten. Die neu gewonnene Transparenz der Lieferketten stellt sicher, dass die hohen Qualitätsstandards der Weine beim Transport beibehalten werden können. Nicht nur Kiss of Wine, auch die Winzer in Südeuropa sind begeistert.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Scroll to Top
Max Drechsler
Ich ermögliche Ihnen den einfachsten Weg zur kompletten Sichtbarkeit Ihrer Lieferkette.

Q&A

Technologie kann einfach sein, wenn man es will. Was ich an der Technologiebranche ändern würde, ist die Schaffung eines einfachen Zugangs zu & für jedermann.

Die Reduzierung der Komplexität, die Erhöhung der Widerstandsfähigkeit und die Vermeidung von Verschwendung. 

Die sofortige Fähigkeit, jede Sprache zu sprechen. Kommunikation ist der Schlüssel zu allem.